Projektbeantragung

Wie wird ein LEADER-Projekt beantragt?

1.    Kontaktaufnahme
Zunächst wird in einem telefonischen Erstgespräch grundsätzlich geklärt, ob das Projektvorhaben in den LEADER-Förderrahmen passt und welche Fördermöglichkeiten bestehen.
 
2.    AnsprechpartnerIn
Region Kellerwald-Edersee e.V. Kontakt >>>

3.    Projektdatenblatt ausfüllen
Sofern eine grundsätzliche Fördermöglichkeit besteht wird anhand
eines Projektdatenblattes eine erste Projektskizze erstellt
(Benennung des Projektträgers, Angaben zum Projektvorhaben, Kostenschätzung). Das ausgefüllte Projektdatenblatt wird der Geschäftsstelle des Vereins zugeleitet. Projektdatenblatt>>>
Dies ist der offizielle Startschuss der Projektprüfung. Der Verein prüft,
ob das Projekt mit den Zielen des Regionalen Entwicklungskonzeptes übereinstimmt. Die zuständigen Fachdienste Dorf- und Regional-entwicklung der Landkreise Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder prüfen die Förderfähigkeit des Vorhabens.

4.    Projektberatung
Sofern die Vorprüfung positiv ausfällt folgt als nächstes ein persön-
liches Beratungsgespräch, meist beim Projektträger. Dort wird das weitere Vorgehen erläutert und abgestimmt und die Projektskizze
zu einer aussagefähigen bewilligungsreifen LEADER-Anfrage ausge-
arbeitet.

5.    Beschlussfassung des LEADER-Entscheidungsgremiums
Als nächstes berät der Vorstand des Vereins als LEADER-Entscheidungsgremium über die ausgearbeitete Projektskizze.
Er tagt 3 – 4 x im Jahr.
Grundlage für die Bewertung des Vorstands ist neben der
Projektskizze das Regionale Entwicklungskonzept und ein Kriterien-
katalog, der Projektbewertungsbogen >>> sowie ggf. die Kriterien für priv.-touristische Projekte >>> . Im Anschluss an die Beratung erstellt der Vorstand eine Prioritätenliste. Sie wird anhand
der im Projektbewertungsbogen erreichten Punkte ermittelt und
ist für die Reihenfolge der Bewilligungen ausschlaggebend.
Die LEADER-Mittel, die der Region zur Verfügung stehen, sind be-
grenzt. Deshalb können leider nicht alle eingereichten Projekte ge-
fördert werden.
Zusammensetzung des LEADER-Entscheidungsgremiums,
Zuordnung des Vorstands nach Sektoren.

6.    Antrag stellen
Nach der Vorstandssitzung erhalten Projektträger eine schriftliche Benachrichtigung vom Verein, in dem das Ergebnis der Sitzung mit-
geteilt wird. Bei einem positiven Votum wird der Kontakt zur Förder-
stelle hergestellt und die Projektträger aufgefordert, den offiziellen Förderantrag zu stellen. Die notwendigen Unterlagen und die Berat-
ung bei der Antragsstellung erhalten die Projektträger bei den Fach-
diensten Dorf- und Regionalentwicklung der Landkreise Waldeck-Frankenberg Kontakt >>> bzw. der Arbeitsgruppe Dorf- und Regionalentwicklung des Schwalm-Eder Kreises Kontakt >>>. Förderantrag, Anlage 1, Anlage 2, Anlage 3, Anlage 4, Anlage 5,
Checkliste priv., Checkliste öffentl., Checkliste touristisch priv.
zum Förderantrag.

7.    Projekt starten
Erst wenn eine schriftliche Vorabbewilligung oder eine Bewilligung
durch die Landkreise vorliegt darf mit der Maßnahme begonnen werden!