Standort: » Projekte LEADER + » Kultur  » Lebendiges Museum

Lebendiges Museum Odershausen

Das "Lebendige Museum Odershausen" wurde auf Initiative des Vereins für historische Landmaschinen e.V. und mit Unterstützung des Kellerwaldvereins im Rahmen von LEADER II und LEADER+ in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb eingerichtet.

Neben Landmaschinen befinden sich hier umfangreiche Materialien zu traditionellen Erntemethoden, historischen Handwerksberufen und bäuerlicher Lebensweise, deren Kenntnis durch ältere Vereinsmitglieder an die jüngere Generation weitergegeben wird.

Weitere Attraktionen entstanden im Jahr 2000, als mit Hilfe der Stadt Bad Wildungen die direkt an das Museum anschließende Debes´sche Scheune erworben wurde. Hier werden die Schwerpunkte historischer Mühlenbetrieb, Obstkelterei und Waschen, Bleichen und Bügeln in alter Zeit demonstriert. Im Jahr 2008 wurde ein weiteres Gebäude angekauft, saniert und seitdem als Archiv genutzt.

Öffnungszeiten: Von Mai bis Oktober finden jeweils am 3. Sonntag des Monats von 11.00-17.00 Uhr praktische Vorführungen statt. Hierzu gehören z.B. die Schafschur im Juli, die Apfelverarbeitung im September und die Hausschlachtung im November. Weitere Besichtigungen sind nach Absprache unter Telefon 05621 / 4497 möglich.

Projektumsetzung: 1997, 2004, 2008

Kontakt

Verein zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Traktoren Odershausen 1989 e.V.
Heinrich Frese
An der Koppe 23
34537 Bad Wildungen-Odershausen

Telefon: 05621 / 4497

www.lebendigesmuseum.de

Waschtag am lebendigen Museum